Maximilianeumsrunde mit der Präsidentin der Gesellschaft Russland Deutschland Prof. Olga Zinovieva

Meldung vom 1. Januar 1970

Olga Zinovieva ist eine prominente russische Persönlichkeit, die 21 Jahre in München im Exil lebte

Olga Zinovieva ist eine prominente russische Persönlichkeit. Sie ist Ehefrau und Weggefährtin des großen russischen Denkers, Philosophen, Logikers, Soziologen, Schriftstellers und Bürgers Alexander Zinoviev. Seit 1978 ist sie eine der ältesten Teilnehmerinnen des Initiative zum Schutz der Auswanderer aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Zusammen mit ihrem Ehemann lernte sie die Schwierigkeiten ihres 21 Jahre dauernden Exils in München kennen.

 

Olga Zinovieva übt ihre Tätigkeit als Co-Vorsitzende des MIA „Rossiya Segodnya“ Zinoviev Clubs und Direktorin des Alexander Zinoviev biographischen Institutes aus. Sie ist Leiterin des internationalen „A. A. Zinoviev Wissenschafts- und Bildungszentrum“ an der Lomonossov Moskauer Staatsuniversität, Chefredakteurin des Magazins „Zinoviev“ und Leiterin des Projektes „Mitbürger“ der Partei „Jedinaya Rossiya“ (auf Nichtpartei-Grundlage). Außerdem ist sie sehr aktiv im Bereich Kunst- und Künstlerförderung – Olga Zinovieva ist Vizepräsidentin des Internationalen Pianisten-Wettbewerbs „Europa-Asien“ und Produzentin des Balletts „Schrei“ nach dem Roman ihres Ehemannes „Geh zur Golgotha“.

 

10. Januar 2017 im Maximilianeum, Bayernzimmer

 

 

zurück