Persönliche Erinnerungen

 

Für mich persönlich ist die Erinnerung an Michail Gorbatschow von unschätzbarem historischem Wert: Bei der Zeremonie an seiner Seite zu sitzen, ihn durch Denkendorf zu begleiten und gemeinsam das Denkmal zu enthüllen, das ihn mit Franz Josef Strauß zeigt, bleibt mit der Ortsgeschichte verbunden.


Nachdem ich ihn in Berlin erneut getroffen hatte, wurde ich zu seinem 75. Geburtstag am 2. März 2006 auf Einladung der Gorbatschow-Stiftung in Moskau von dem Jubilar empfangen. Die Bedeutung der Partnerschaft hat ihre Wurzeln in der Überwindung der Folgen des Zweiten Weltkriegs. Noch im Kalten Krieg, im Oktober 1980, spielte die Denkendorfer Blasmusik in Moskau auf dem Roten Platz.

 

Christian Holtz

 

Hier lesen Sie zwei Artikel des Eichstätter Kuriers: 1993 Einweihung des Denkmals in Denkendorf, 2022 zum Tod von Michail Gorbatschow

 

Die Erinnerung bleibt

Raissa und Michail Grobatschow mit Christian Holtz bei der Einweihung des Bronzedenkmals am 26. Juli 1993

WIR VERWENDEN COOKIES

Diese Website verwendet verschiedene Cookies. Zum einen essenzielle Cookies, welche die Funktionalität dieser Seite gewährleisten. Zum anderen diverse Cookies, um unser Onlineangebot für Sie zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren oder Ihre individuelle Auswahl erstellen.

Alle akzeptieren
Speichern
Impressum Datenschutzerklärung