50 Jahre OWWF Bayern

20.10.2018
Jubiläumsveranstaltung

Im Jahr 1968 wurde nach längerer Vorbereitungszeit der OWWC
OstWestWirtschaftsclub eV gegründet. Maßgeblichen Anteil daran hatten der damalige Chamer Landrat, Dr. Max Fischer, der aus dem Sudetenland stammende Walter Richter und der Egerländer Josef Döllner.


Der OWWF Bayern ist damit der älteste Verband in Deutschland, der sich um die Verbesserung der Beziehungen mit unseren östlichen Nachbarn bemüht. Wir wollen die 50-jährige Geschichte bei einer Festveranstaltung in Weiden/Oberpfalz Revue passieren lassen und laden Sie dazu ein:


Festveranstaltung 50 Jahre OWWF Bayern
Max-Reger-Halle, Weiden/Oberpfalz
Festansprache: Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein
Samstag, 20. Oktober 2018, 14:00 Uhr


Mitten im Kalten Krieg hatten sich die Gründungsmitglieder das Ziel gesetzt, den Eisernen Vorhang an der bayerisch-tschoslowakischen Grenze durchlässig zu machen, um menschliche Begegnungen zu ermöglichen. Josef Döllner, der letzter Überlebende der „Gründungsväter“, hörte nie auf, die Menschen diesseits und jenseits der heute praktisch nicht mehr existierenden Grenze trotz aller

Belastungen durch die geschichtlichen Ereignisse zusammen zu bringen.

 

Zusammen mit den Präsidenten Dr. Max Fischer, Rolf Obler, Dr. h. c. Gustl Lang und Kurt Rossmanith war er als Geschäftsführender Vorsitzender der „Spiritus Rex“ des OWWC und führte den Club durch bewegte Zeiten.


In Weiden haben wir 2008 schon das 40-jährige Bestehen des OWWC gefeiert. In der Oberpfalz hat war die Problematik der undurchlässigen Grenze zum Nachbarn Tschechoslowakei besonders stark zu spüren. Dr. Max Fischer aus Cham war der erste Politiker, der schon ab der Öffnung der ersten Grenzübergänge im Jahr 1964 versuchte, einen kleinen Grenzverkehr zu initiieren. Dr. h. c. Gustl Lang war auch nach dem Fall des Eisernernen Vorhangs bemührt, eine gedeihliche Zusammenarbeit zwischen den Grenzregionen der Oberpfalz und Westböhmens zu ermöglichen. Aus diesen Anfängen entwickelte sich das OWWF Bayern zum Brückenbauer zwischen Bayern und seinen Nachbarn imOsten bis hin nach China.


Im Rahmen des Programms möchten wir Ihnen einen Abriss über die Geschichte unserer beiden Vorgängerverbände OWWC und DOM Deutsches Ostforum München geben. Am Abend findet ein festliches Abendessen im neben der Max-Reger-Halle gelegenen Hotel Amedia statt.

 

Am Sonntag bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Entwicklung der Grenzregion zwischen Weiden und seiner Partnerstadt im böhmischen Bäderdreieck, dem weltberühmten Marienbad zu „erfahren“.


Falls Sie in Weiden übernachten wollen, können Sie ein Zimmer im Hotel Amedia zum Vorzugspreis von € 67,00 im Einzelzimmer bzw. € 45,00 im Doppelzimmer, jeweils pro Person für Übernachtung/Frühstück buchen. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung an.


Wir freuen uns, dieses denkwürdige Jubiläum mit Ihnen gemeinsam zu feiern. Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich per Email info@owwf.bayern an.

 

Programm


Samstag, 20. Oktober 2018
14:00 Uhr Beginn der Veranstaltung
Musikalische Umrahmung
Begrüßung durch den OWWF Präsidenten, Staatsminister a. D. Eberhard Sinner
Grußwort des OB Kurt Seggewiss, Mitglied im OWWF Vorstand
Grußwort Frau Kristina Larischová, Generalkonsulin Tschechien
15:00 Uhr Festvortrag
Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein, Mitglied im OWWF Kuratorium
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Geschichte des OWWC/OWWF mit Ehrung des Gründungsmitglieds
und langjährigen geschäftsführenden Vorsitzenden, Ehrenpräsident Josef Döllner
Geschichte des DOM Deutsches Ostforum München
17:00 Uhr Musikalischer Abschluss
Ende der Festveranstaltung
18:30 Uhr Festliches Abendessen
Hotel Amedia (liegt direkt neben der Max-Reger-Halle)
(Preis pro Person – Buffet € 35,00)
Die Getränke werden vom OWWF Bayern übernommen


Sonntag, 22. Oktober 2018
Busrundfahrt im bayerisch-böhmischen Grenzland
(bei genügend Anmeldungen)
10:00 Uhr Abfahrt in Weiden
Fahrt über Mähring (Grenzübergang)
11:30 Uhr Marienbad
Besichtigung
13:00 Uhr Mittagessen in Marienbad (auf eigene Kosten)
15:00 Uhr Rückfahrt über Rozvadov/Waidhaus über Waldassen
16:30 Uhr Rückkunft in Weiden